Datenschutz

Datenschutz 2020-05-13T10:51:45+02:00

Datenschutzerklärung
Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns wichtig. Wir verarbeiten Ihre Daten ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Wir verarbeiten Ihre Daten mit höchster Sorgfalt.

Hier bekommen sie Antworten auf diese Fragen:

  • Welchen Zweck hat die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten?
  • Welche Rechtsgrundlage gibt es für diese Verarbeitung?
  • An welche Empfänger dürfen wir Ihre Daten gegebenenfalls weiterleiten?

Zwecke der Verarbeitung

Die vom Landesvolksanwalt und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter muss Ihre Beschwerden bearbeiten. Dazu ist es rechtlich notwendig, dass Sie uns Ihre personenbezogenen Daten geben. Dazu gehört auch, dass wir die Dokumente aufbewahren, die bei unserer Arbeit anfallen.

Der Landesvolksanwalt bearbeitet verschiedene Arten von Geschäftsfällen. Diese heißen in der Fachsprache

  • Auskunfts- und Beratungsfälle,
  • beantragte und amtswegige Missstandsprüfung,
  • Anregungen an die Verwaltung oder die Gesetzgebung
  • Anrufung des Verfassungsgerichtshofes.

Rechtsgrundlagen
Die Rechtsgrundlagen finden sich in den Paragrafen 59 ff der Vorarlberger Landesverfassung und in Paragraf 2 des Gesetzes über den Landesvolksanwalt.

Empfängerkategorien
Für die Verwaltung der Aktenverwaltung und die Bearbeitung Ihres Anliegens brauchen wir folgende personenbezogene Daten von Ihnen:

  • Name
  • Akademischer Grad (freiwillige Angabe)
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • E-Mail
  • Grundstücksdaten und weitere fallbezogene Daten.

Übermittlung Ihrer Daten an Dritte
Wir geben Ihre personenbezogenen Daten ohne Ihre Zustimmung nicht an Dritte weiter.

OIhre Rechte als betroffene Person
Sie haben das Recht auf Auskunft: Sie können eine Bestätigung darüber verlangen, ob wir Ihre und in welchem Ausmaß wir Ihre Daten verarbeiten. Sie haben unter bestimmten Umständen auch:

  • das Recht auf Berichtigung oder Löschung
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung
  • ein Recht auf Datenübertragbarkeit.

Kriterien für die Speicherdauer
Wenn der Landesvolksanwalt Ihre personenbezogenen Daten für die Bearbeitung Ihres Anliegens nicht mehr braucht, muss er sie dem Vorarlberger Landesarchiv zu Übernahme anbieten. Außer, der Landesvolksanwalt kann die Daten aus wirtschaftlichen oder technischen Grünen erst zu einem späteren Zeitpunkt anbieten. Wenn das Vorarlberger Landesarchiv die Daten als Archivgut beurteilt, muss es die Daten im Original bekommen. Sonst müssen die Daten vernichtet werden.

Veranstaltungsfotos
Veranstaltungen werden vom Büro des Landesvolksanwalts auch fotografiert. Das machen wir für die Berichterstattung und Information über die Veranstaltung. Außerdem machen wir Fotos für die Dokumentation, weil wir eine Aufgabe haben, die im öffentlichen Interesse liegt.

Weitere Informationen:
Der Landesvolksanwalt unterstützt den Landtag bei der Kontrolle der Verwaltung. Er ist somit der „verlängerte Arm“ und Hilfsorgan des Landtages.

Die Paragrafen 59 ff der Landesverfassung und vor allen Paragraf 2 des Gesetzes über den Landesvolksanwalt legen die inhaltlichen Tätigkeiten des Landesvolksanwaltes fest. Der Landesvolksanwalt ist auf Landesebene Teil der Landesgesetzgebung. Daher gilt für ihn die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und das Datenschutz-Gesetz (DSG 2018) nicht. Trotzdem muss auch der Landesvolksanwalt das Grundrecht auf Datenschutz einhalten, das in der Verfassung geregelt ist.

Im Paragraf 1 DSG 2018 steht, dass Sie Anspruch auf Geheimhaltung Ihrer personenbezogenen Daten haben, um Ihr Privat- und Familienleben zu achten. dies gilt, wenn es ein schutzwürdiges Interesse gibt. So ein schutzwürdiges Interesse kann es nicht geben, wenn Ihre Daten allgemein verfügbar sind oder wir die Daten nicht an Sie rückführen können.

Gesetze wie die Datenschutz-Grundverordnung und das Datenschutz-Gesetz dürfen die Verwendung von schutzwürdigen Daten nur dann erlauben, wenn dadurch wichtige öffentliche Interessen gewahrt werden. Es muss gleichzeitig passende Garantien geben, dass die Geheimhaltungsinteressen der Betroffenen geschützt werden. auch wenn Beschränkungen des Datenschutzes erlaubt werden, darf dieser eingriff in das Grundrecht im jeweiligen Fall nur so gering wie möglich sein.

Sollten Sie Fragen zur Verarbeitung Ihren personenbezogenen Daten haben, können Sie die verantwortlichen Personen oder die behördliche Datenschutzbeauftragte des Landes Vorarlberg kontaktieren.

Verantwortlicher

Bezeichnung Mag. Florian Bachmayr-Heyda
Landesvolksanwalt
Straße: Landwehrstraße 1
PLZ, Ort: 6900 Bregenz
Telefon: +43 5574 47027
E-Mail-Adresse: buero@landesvolksanwalt.at

 

Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten

Straße: Römerstraße 15
PLZ, Ort: 6901 Bregenz
Telefon: +43 5574 511 0
E-Mail-Adresse: dsba@vorarlberg.at